Kunst- und Kulturgüter sind Material und Geschichtsträger zugleich. Nur wer die feinen Spuren zu lesen vermag,
kann auch beides erhalten.

Keramikschale

Objektdaten:

Privatbesitz, Keramikschale, vermutlich persisch, 12./13. Jahrhundert, glasierter Ton

Objektbeschreibung:

Die auf der Töpferscheibe gedrehte Schale aus braunem Ton wurde mit schwarzer und blauer Bemalung versehen und anschließen farbig glasiert. Aufgrund unsachgemäß ausgeführter Reparaturen zeigen sowohl die Retuschen als auch die Klebstoffe Vergilbungen und führen so zu einem fleckigen Erscheinungsbild.

Ziel der Konservierung | Restaurierung:

Ziel der Arbeit war die Entfernung der im Zuge früherer Reparaturen eingebrachten Materialien, um eine sachgemäße Konservierung ausführen zu können. Darüber hinaus sollte eine Vollretusche zu einem optisch geschlossenen Erscheinungsbild führen.

Ausgeführte Maßnahmen:

Lösemittelbehandlung zur Entfernung der Altklebungen; mechanische und chemische Reinigung; Klebung der mehr als 20 Bruchstücke; Kittung der Fehlstellen; Vollretusche; Dokumentation.

zurück

Schloss Schönbrunn . Universalmuseum Joanneum GmbH, Graz . Hans-Gross-Kriminalmuseum, Graz . Diözesanmuseum Graz . Museum der Montanuniversität Leoben . Steirisches Feuerwehrmuseum . Zisterzienserstift Rein . Landeskonservatorat für Steiermark . Wien Museum . Museum für angewandte Kunst, Wien . Technisches Museum, Wien . Stadtmuseum Köflach