Kunst- und Kulturgüter sind Material und Geschichtsträger zugleich. Nur wer die feinen Spuren zu lesen vermag,
kann auch beides erhalten.

Schloss Schönbrunn

Objektdaten

Schloss Schönbrunn, Wien
Porzellan und Keramik; glasiert, Bemalung unter- und aufglasur, vergoldet, Kaltbemalung

Objektbeschreibung

243 Keramikobjekte - hauptsächlich asiatische und europäische Porzellane - gehören zur Raumausstattung der beiden unter Maria Theresia 1755/60 angelegten 'Chinesischen Kabinette' in Schloss Schönbrunn. Nach umfassenden Voruntersuchungen durch die Universität für angewandte Kunst in Wien sollten die Objekte konserviert und restauriert und auf den Konsolen der hölzernen Wandverkleidung bis in eine Höhe von 5,5 Metern montiert werden.

Ziel der Konservierung | Restaurierung

Vollständige Konservierung und Restaurierung unter Erhaltung originaler Nummerierungen sowie vorhandener Kaltbemalungen; Neumontage.

Ausgeführte Maßnahmen

Entfernung der Altrestaurierungen; mechanische und chemische Reinigung; Klebung; Kittung der Fehlstellen; Retusche; Dokumentation; Neumontage

zurück

Schloss Schönbrunn . Universalmuseum Joanneum GmbH, Graz . Hans-Gross-Kriminalmuseum, Graz . Diözesanmuseum Graz . Museum der Montanuniversität Leoben . Steirisches Feuerwehrmuseum . Zisterzienserstift Rein . Landeskonservatorat für Steiermark . Wien Museum . Museum für angewandte Kunst, Wien . Technisches Museum, Wien . Stadtmuseum Köflach