Kunst- und Kulturgüter sind Material und Geschichtsträger zugleich. Nur wer die feinen Spuren zu lesen vermag,
kann auch beides erhalten.

Zwei Eingerichteflaschen

Objektdaten:

Privatbesitz, Eingerichteflaschen, Provenienz unbekannt, 2. Hälfte 19. Jahrhundert, Glasflasche mit Materialkombination (Holz, Textil, Pflanzen, Metall, Papier)

Objektbeschreibung:

Die mit viel Geduld durch den engen Flaschenhals befüllten Eingerichte- oder Geduldsflaschen mit der Darstellung des gekreuzigten Christus waren ursprünglich durch Stopfen abgedichtet. Da diese verloren gingen konnten Staub und Schädlinge in das Flascheninnere eindringen und die fragilen, hauptsächlich organischen Materialien verschmutzen und teilweise auch zerstören.

Ziel der Konservierung | Restaurierung:

Die Flaschen sowie die Eingerichte sollten konserviert und der dichte Verschluss wieder hergestellt werden.

Ausgeführte Maßnahmen:

Teilweise Demontage der Eingerichte sowie mechanische Reinigung; mechanische und chemische Reinigung der Glasflächen; Klebung loser Teile; Abdichtung der Flaschen.

zurück

Schloss Schönbrunn . Universalmuseum Joanneum GmbH, Graz . Hans-Gross-Kriminalmuseum, Graz . Diözesanmuseum Graz . Museum der Montanuniversität Leoben . Steirisches Feuerwehrmuseum . Zisterzienserstift Rein . Landeskonservatorat für Steiermark . Wien Museum . Museum für angewandte Kunst, Wien . Technisches Museum, Wien . Stadtmuseum Köflach