Kunst- und Kulturgüter sind Material und Geschichtsträger zugleich. Nur wer die feinen Spuren zu lesen vermag,
kann auch beides erhalten.

Archäologische Keramik

Objektdaten:

Antiquitätenhandel, Graz, Zebu-Rind, Indus Valley Kultur (ca. 3300 bis 1300 v. Chr.); modellierter, gebrannter Ton, bemalt

Antiquitätenhandel, Graz, Pferd mit Reiter, Tang Dynastie (618 bis 907 n. Chr.), modellierter, gebrannter Ton, bemalt

Antiquitätenhandel, Graz, Pferd mit und Pferd ohne Reiter, Datierung unbekannt, modellierter, gebrannter Ton, bemalt

 

Objektbeschreibung:

Die Objekte sind teilweise unzureichend gebrannt und dadurch besonders bruchgefährdet. Der Bindemittelanteil der verwendeten Farben ist teilweise so niedrig, dass es leicht zu einem Abrieb kommt. Zwischen der Ausgrabung und der aktuellen Restaurierung wurden die Objekte mehrfach geklebt, mit Armierungen versehen sowie gekittet und retuschiert. Diese eingebrachten Materialien haben sich mittlerweile verfärbt und teilweise ihre Klebekraft verloren.

 

Ziel der Konservierung | Restaurierung:

Die Bruchstücke sollten gereinigt und wieder zusammengesetzt werden. Die bestmögliche Integration der Ergänzungen wurde angestrebt.

 

Durchgeführte Maßnahmen:

Trockenreinigung; Abnahme überschüssiger Klebstoffreste; Klebung; Ergänzung fehlender Teile (rechtes, vorderes Bein des Tang-Pferdes; Hornspitzen sowie Huf des Zebu-Rindes); Kittung; Retusche

zurück

Schloss Schönbrunn . Universalmuseum Joanneum GmbH, Graz . Hans-Gross-Kriminalmuseum, Graz . Diözesanmuseum Graz . Museum der Montanuniversität Leoben . Steirisches Feuerwehrmuseum . Zisterzienserstift Rein . Landeskonservatorat für Steiermark . Wien Museum . Museum für angewandte Kunst, Wien . Technisches Museum, Wien . Stadtmuseum Köflach